Tschechische Praktikantengruppe für drei Wochen in Idar-Oberstein

Auch die Jugendherberge bot den für drei Wochen einquartierten Schülern eine attraktive Aktivität. Michael Dreher führte die Gäste in die „Geheimnisse“ und in die Arbeitsschritte des Edelstein verarbeitenden Gewerbes ein.

Der seit mehreren Jahren bewährte Praktikantenaustausch zwischen der Obchodni Akademie Pribram und der Berufsbildenden Schule Wirtschaft fand dieses Jahr während der Herbstferien und eine Woche darüber hinaus statt. Beim Finanzamt Idar-Oberstein, bei der Stadtverwaltung, der Maurer-Druck GmbH, dem Globus Handelshof und dem Edelstein Museum waren sechs Praktikanten untergebracht, die trotz einer Anreise und Abreise während der Bahnstreik-Wochenenden sehr zufrieden mit der wie im Fluge vergangenen Zeit waren. Teilweise waren sie mit deutschen Praktikanten der Berufsbildenden Schule Wirtschaft zusammen, die sie schon im Sommer auf tschechischer Seite untergebracht hatten.
Projektkoordinator Michael Pelke freut sich besonders über die Schülerkommentare und Berichte nach drei Wochen, in denen bisher immer die Bereitschaft zu einer Wiederholung des Praktikumsaufenthalts bekundet wurde. Trotz sprachlicher Hürden kam es auch aus Sicht der meisten aufnehmenden Betriebe und Institutionen zu erfreulichen Ergebnissen. Vor allem die Auslandserfahrung, die zur Selbstständigkeit beiträgt, ist hoch einzuschätzen.
Selbstverständlich haben Besuche des Kupferbergwerks, der Wildenburg, der Museen, in Herrstein und Saarbrücken die Region den Schülern an Wochenenden und in der Freizeit näher gebracht. Zum ersten Mal fand die EU-Finanzierung des Projekts im Rahmen des Programms „Erasmus+“ statt, das seit 2014 neu gestaltet ist.

Lesen Sie diesbezüglich auch die Berichterstattung der Nahe-Zeitung.