Safer Internet Day 2014

BBS Wirtschaft: “Gemeinsam für ein besseres Internet”

“Gemeinsam für ein besseres Internet”. Unter diesem Motto stand der diesjährige Safer Internet Day an der Berufsbildenden Schule Wirtschaft in Idar-Oberstein. Unter der Leitung der beiden Studienräte Marc-Steffen Risch und Dominik Rudolphy nahmen 70 Schülerinnen und Schüler des beruflichen Gymnasiums am weltweiten Aktionstag teil und lernten in verschiedenen Arbeitsgruppen den richtigen Umgang mit digitalen Medien.

Neben frei wählbaren Themengebieten gab es auch Arbeitsgruppen, die von allen Schülern durchlaufen wurden. Unterstützt von der Schulsozialarbeiterin Nicole Burgard erstellten die Schülerinnen und Schüler Präsentationen zu den Bereichen “Internet- und Computersucht”, “Mein Profil im Internet” sowie “Online-Communities und ihre Themen”. Dabei stand die Frage “Was können wir ändern, damit das Internet besser werden kann?” im Vordergrund.

Ein Schwerpunkt war auch die Verwendung von frei zugänglichen Materialien im Internet. Dies ist ein Problem, das jeden betrifft, der im Netz etwas veröffentlicht. Bilder suchen und im Profil posten oder auf der eigenen Webseite einbauen, eigene Bilder oder Videos erstellen und veröffentlichen, sind Bereiche, in denen “Creative Commons” sinnvoll sind. Auch die Schüler der Berufsbildenden Schule Wirtschaft zeigten sich von diesem noch unbekannten Thema “Creative Commons” begeistert: “Es zahlt sich aus, zu wissen, wie man nach entsprechenden Inhalten sucht und wie man damit umgeht. Für die Schule, aber auch für den eigenen Gebrauch.”, fasst Schülerin Melissa Pütz ihre Erfahrungen zum Safer Internet Day zusammen.

Ein weiteres wichtiges Thema an diesem Tag war der Datenschutz in der digitalen Welt. Täglich werden tausendfach Apps auf mobilen Endgeräten installiert. Berechtigungen wie “Kontakte auslesen” oder “Telefonnummern direkt anrufen” werden großzügig gewährt, ohne sich über die Folgen im Klaren zu sein. Die Gymnasiasten setzten sich mit Nachrichtendiensten wie WhatsApp oder Facebook-Messenger näher auseinander. “Man nutzt WhatsApp täglich, aber Gedanken über die Hintergründe der App und deren Datenschutz habe ich mir noch nicht gemacht. Von daher finde ich es gut, dass wir solche Dinge in der Schule kritisch hinterfragen”, so Robin Jelacic über den Inhalt des Workshops.

Dass Medienkompetenz aber nicht nur am Safer Internet Day einen großen Stellenwert an der Berufsbildenden Schule Wirtschaft besitzt, unterstreicht Schulleiter Fred Mildenberger: “Der kompetente und bewusste Umgang mit Medien ist in unserer Gesellschaft – sei es im privaten oder beruflichen Umfeld – eine wichtige Schlüsselkompetenz. Aus diesem Grund haben wir die Medienkompetenz als festen Bestandteil in unserem Leitbild integriert.”

Lesen Sie diesbezüglich auch die Berichterstattungen der lokalen Zeitungen.