Projekttage der BBS Wirtschaft im Rahmen der Europawoche

Fotografie der Burg Karlstejn von Jiří Jiroušek

Im Rahmen der bundesweit ausgerichteten Europawoche (2. - 10. Mai) wird die Berufsbildende Schule Wirtschaft Idar-Oberstein vom 6. - 8. Mai ein Projekt mit verschiedenen Aktionsformen durchführen.

So werden nicht nur Unterrichtsinhalte auf das Thema „Europa und ich“ abgestimmt. Klassenräume werden passend ausgestattet, eine Schüler-Rallye mit Preisverleihung findet statt, ein Referent ist eingeladen, eine Bilderausstellung in Zusammenarbeit mit der Partnerschule aus Mittelböhmen (Tschechien) ist zu sehen und andere Aktivitäten werden die Besucher überraschen.

Eltern und Vertreter der regionalen Wirtschaft und Politik, die bisher internationale Projekte teilweise schon unterstützt haben, sind am 8. Mai herzlich willkommen.

Die Bilder des Fotografen, der an dem Tag selbst teilnimmt, werden auf Initiative der Partnerschulen aus beiden Regionen gezeigt.

Der „fliegende Fotograf“ Jiří Jiroušek konzentriert sich in den gezeigten Werken auf die Schönheit der tschechischen Landschaften und der Natur. Der Künstler hat sich auf Flugfotos spezialisiert. Er fliegt mit dem Gleitschirm und Segelflugzeug und macht dabei seine Bilder. Seine Sammlung umfasst über 50.000 digitale Luftbilder zu allen Jahres- und Tageszeiten. Eine Auswahl davon wird bei der Berufsbildenden Schule Wirtschaft Idar-Oberstein (nach der Ausstellung in der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier) gezeigt und vermittelt einen unvergleichlichen Eindruck von der mittelböhmischen Kultur. „Die Ausstellung bestätigt die aktive Partnerschaft von der Berufsbildenden Schule Wirtschaft Idar-Oberstein und der Wirtschaftsakademie Pribram in Mittelböhmen in besonderer Weise und ist beispielhaft für vergleichbare, zukunftsorientierte Aktivitäten. Mit Mittelböhmen verbinden uns inzwischen auch viele gemeinsame Treffen, Projekte, Schüleraustausche und Freundschaften“, so Schulleiter Fred Mildenberger.

Die mittelböhmische Region ist die größte der 14 Regionen Tschechiens. Sie umfasst eine Fläche von ca. 11.000 qm und hat gut 1,2 Millionen Einwohner. 43% aller Einwohner leben in Gemeinden mit weniger als 2.000 Bürgerinnen und Bürgern.

Die Landschaft Mittelböhmens ist sowohl von plateauförmigem Tiefland mit fruchtbarem Boden, Laub- und Kiefernwäldern entlang der Elbe, als auch der hügeligen Landschaft im Südwesten mit Laub- und Kiefernwäldern geprägt. Viele bekannte Flüsse, wie die Moldau oder die Iser, fließen durch Mittelböhmen.

Die Ausstellung wird ab dem 8. Mai für zwei Wochen in der Schule zu sehen sein.