Mobiles Genlabor an der BBS Idar-Oberstein

In diesem Jahr wurde zum ersten Mal das mobile Genlabor an der BBS Idar-Oberstein durchgeführt. Entwickelt wurde das mobile Genlabor an der Paul-Ehrlich-Schule in Frankfurt am Main von Frau Dr. Christina Schultheis und Herrn Dr. Alexander Rotthues (https://www.csimainhattan.de). Das Bildungsministerium, die Chemieverbände Rheinland-Pfalz und das Pädagogische Landesinstitut ermöglichen nun auch den Lehrkräften in Rheinland-Pfalz eine Ausleihe des mobilen Labors. Verpackt in vier Kisten ist so das Experimentieren in jedem Klassenraum möglich.

Die Schülerinnen und Schüler des beruflichen Gymnasiums der Klassenstufe 13 erhielten vor den Weihnachtsferien für einen Nachmittag die Möglichkeit, in die tägliche Laborarbeit eines Wissenschaftlers zu schnuppern. Ausgestattet mit professioneller Labortechnik unter Einhaltung von Schutzvorschriften experimentierten sie an kleinen Forschungsstationen und führten eigenständig eine Analyse des vereinfachten genetischen Fingerabdrucks durch. Dazu wird in mehreren Schritten ein bestimmter Bereich der DNA mittels der PCR (Polymerasekettenreaktion) vervielfältigt. Anschließend wird diese DNA mittels Gelelektrophorese aufgetrennt und sichtbar gemacht. Das Ergebnis können die Schülerinnen und Schüler dann auswerten.