Erasmus+ in Frankreich: Alles rund um Medien

Um viele Erfahrungen reicher kehrten acht Gymnasiasten der Berufsbildenden Schule Idar-Oberstein, Harald-Fissler-Schule, nach einer ereignis- und abwechslungsreichen Woche in Belfort (Burgund) zurück. Beim ersten gemeinsamen Arbeitstreffen des Projektes „Four shades of literacy“ der Schulen aus Frankreich, Griechenland, Tschechien und Deutschland widmeten sich Schüler und Lehrer in verschiedenen Workshops dem ersten Themenschwerpunkt des Projektes zur Förderung der Schreibkompetenz: Medien. Die Schüler (v. l. n. r. Marina Ditz, Vanessa Hein, Jacqueline Laude, Lina Friedt, Niklas Pflüger, Dennis Röder, Michael Muradov, Richard Liske) arbeiteten dabei in internationalen Teams u.a. zu den Aspekten „Politik und Medien“ sowie „Frauen und Männer in der Werbung“.

Passend zum ersten Themenschwerpunkt des von der EU geförderten Erasmus-Projektes besuchten die Schüler und Lehrer der vier Länder außerdem das Druckhaus der regionalen Tageszeitung „L'Est Républicain“ in Nancy. Dort gewannen die Schüler und die begleitenden Lehrpersonen Ann-Kathrin Tomilson, Katharina Feifel und Jens Krass sowohl unternehmerische als auch technische Einblicke in das Zeitungswesen.

Neben der intensiven Arbeit am Projekt hatten die Teilnehmenden bei gemeinsamen Aktivitäten Zeit, sich kennenzulernen und auszutauschen: So konnten sie bei einer Stadtführung durch Belfort sowie dem Besuch der „Chambre de Commerce“ und dem nahgelegenen Peugeot-Werk gemeinsam kulturelle und wirtschaftliche Aspekte Belforts und seiner Region erkunden.