BBS Wirtschaft feierte Europa-Schul(e)-Fest

Schüler präsentierten Europa farbenfroh und kreativ

Der Berufsbildenden Schule Wirtschaft wurde am 5. Mai im Bildungsministerium das Zertifikat „Europaschule des Landes Rheinland-Pfalz“ verliehen. Grund genug für die Schulgemeinschaft diese Auszeichnung im Rahmen eines Schulfestes am 8. Mai zu feiern.

Dem Fest gingen zwei Projekttage voraus, an denen sich zahlreiche Klassenräume in „europäische Partnerländer“ verwandelten. Originell und farbenfroh kreierten die Schüler für ihr Partnerland landestypische Dekorationen. Es entstanden unter anderem italienische Cafés, britische Wettbüros und spanische Strände.

Mit der Europa-Hymne eröffnete, die für diesen Tag eigens formierte Europaband den offiziellen Teil des Schulfestes. Schulleiter Fred Mildenberger konnte zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft und von der Partnerschule in Pribram (Tschechien) begrüßen. Der Politikwissenschaftler Gerhard Malburg referierte und diskutierte anschließend mit drei Berufsschulklassen über das Thema „Die europäische Union. Was haben wir davon?“

Schüler und Gäste ließen sich in den verschiedenen Klassenräumen über die kulturellen, geografischen und gesellschaftlichen Besonderheiten der EU-Länder auf vielfältige Weise informieren. Länderpuzzles, Power-Point-Präsentationen und Probierstände mit kulinarischen Speisen und Getränken sind nur einige Beispiele. Die Kreativität und inhaltliche Aufbereitung der europäischen Partnerländer beeindruckte auch die sechsköpfige Jury während ihres Rundgangs durch das Schulgebäude. Die Juroren prämierten in einer knappen Entscheidung die Klasse HBFO 14c der Höheren Berufsfachschule mit ihrer Darstellung von Großbritannien und Irland. Der vom Förderverein ausgesetzte Geldpreis betrug 300,00 Euro. Im Rahmen des Schulfestes gab es auch eine Schülerrallye: 27 Fragen über Europa mussten recherchiert und beantwortet werden. Gewinn-Gutscheine erhielten Karin Baun, Sarah Gärtling, Ricardo Keller und Kevin Gruber.

Die Wanderausstellung des Fotografen Jiři Jiroušek, der als Mitglied der tschechischen Delegation eigens angereist war, wurde zeitgleich eröffnet und zeigt noch bis zum 22. Mai Impressionen der mittelböhmischen Landschaft.

Für ein internationales Flair sorgte auch die Verpflegung. Es gab frisch zubereitete Burritos.

Mit dem Toten Hosen Titel „Tage wie diese“ beendeten Sophie Falman (Gitarre), Joshua Lorentz (Keyboard), Lukas Klein (Schlagzeug) sowie der Lehrer Frank Vogt (Gesang) das erste Europa-Schul(e)-Fest der Berufsbildenden Schule Wirtschaft mit stimmlicher Unterstützung und unter großem Applaus der Schüler.