BBS-Fußballer qualifizieren sich souverän für den Regionalentscheid

Geschlossene Mannschaftsleistung bringt 9:1 Sieg gegen IGS Schönenberg-Kübelberg

Die Fußballauswahl der frisch fusionierten BBS Idar-Oberstein, Harald-Fissler-Schule, demonstrierte ihre Stärke von der der ersten Minute an. Die gastgebende IGS aus Schönenberg-Kübelberg (Kreis Kusel) hatte über die gesamte Spielzeit hin nicht wirklich eine Chance auf das Weiterkommen. Bereits in der 2. Minute eröffnete Sabri Kartal den Torreigen für die BBS Idar-Oberstein. Gut zehn Minuten später ließ Niclas Bier das 2:0 folgen bevor Lennert Arend nach einer halben Stunde auf den Halbzeitstand von 3:0 erhöhte. Nach dem 4:0 durch Florian Zimmer kamen die Gastgeber zum Ehrentreffer, bevor der gleiche Spieler auf 5:1 stellte. Ein Eigentor, ein Elfmetertor durch Femi Olojede, Timon Porcher und in der Schlussminute ein Distanzschuss von Thomas Szöllösi sorgten für einen deutlichen, auch in der Höhe verdienten Sieg. Eine konzentrierte Abwehrleistung war zuvor Grundlage des hohen Erfolgs und sorgte bei den tapfer kämpfenden Gastgebern immer wieder für enttäuschte Gesichter. Insgesamt glänzte das BBS-Team durch gutes Kombinationsspiel und enorme Spielfreude, gepaart mit einigen ansehnlichen Einzelaktionen. Unterm Strich eine sehr gelungene Leistung, die verdientermaßen mit dem Einzug ins Endturnier des Regionalentscheids belohnt wurde. Dieses Finale wird nun in der ersten Dezemberhälfte ausgetragen. Die Gegner dort sind zwar als wesentlich stärker einzuschätzen, mit einer ähnlichen Leistung sollten die Chancen auf den Gewinn des Titels aber trotzdem gegeben sein.