Auszubildende der BBS erhalten Fremdsprachenzertifikate

Zum ersten Mal erhielten in diesem Jahr die erfolgreichen Teilnehmer der beiden Berufsbildenden Schulen an der Fremdsprachenprüfung für Auszubildende, gemeinsam ihre Zertifikate in den Räumen der Kreissparkasse Birkenfeld.

Vertreter der Berufsbildenden Schule Wirtschaft (BBSW), der Berufsbildenden Schule Technik (BBST) und der Kreissparkasse (KSK) gratulierten den erfolgreichen Teilnehmern an der Fremdsprachenprüfung für Auszubildende:Willi Niklas (BBSW), Sabine Moser (KSK), Andrea Schuff (KSK), Nadine Zub, Fred Mildenberger (BBSW), Lisa Sandefur, Vera Loock, Denise Engel, Sarah Kunz, Lisa Biegel, Jessica Vollrath, Florian Schmidt, Melanie Schmidtke, Erdem Efeoglu, Sarah Alsfasser, Sebastian Bohrer, Karin Stockmar (BBST), Joachim Köls (KSK), Andrea Lehmann (BBST), Jürgen Bollweg (BBST), Patrick Barth (BBST).


Zwölf Berufsschüler der Berufsbildenden Schule Wirtschaft und der Berufsbildenden Schule Technik - aus den Bereichen Industrie und Büro sowie dem Hotel- und Gaststättengewerbe - nahmen an der landesweiten Prüfung teil.

Dabei bewiesen die Schüler ihre englische Sprachkompetenz schriftlich und mündlich in berufstypischen Fragestellung und Situationen, zum Beispiel in der Geschäftskorrespondenz oder bei Telefonaten mit Kunden.

Willi Niklas von der Berufsbildenden Schule Wirtschaft, Mitglied der Landesarbeitsgruppe Fremdsprachenzertifizierung, betonte, dass die Prüfungsanforderungen mit Vertretern aus allen Bundesländer entwickelt werden, was eine bundesweite Anerkennung und Qualitätssicherung garantiert.

Die beiden Schulleiter Fred Mildenberger und Jürgen Bollweg lobten das freiwillige Engagement der Auszubildenden. „Das Fremdsprachenzertifikat ermöglicht den Auszubildenden, sich bei jeder Bewerbung von der Masse der Mitbewerber positiv abzuheben und die Einstellungschancen zu erhöhen,“ betonte Direktor Joachim Köls von der gastgebenen Sparkasse.

Lesen Sie hierzu auch den Bericht aus der Nahe-Zeitung vom 29.05.09