Absolventen der höheren Berufsfachschule und der Berufsoberschule I verabschiedet

68 Schüler erwarben ihr Fachabitur

An der Berufsbildenden Schule Wirtschaft wurden 68 Schüler höherer Bildungsgänge verabschiedet, fast alle mit mehreren Abschlüssen. Insgesamt überreichte Schulleiter Fred Mildenberger mehr als 100 Zeugnisse. Die Absolventen der Höheren Berufsfachschule (61) und der Berufsoberschule I (7) haben mit ihrem Fachabitur die Berechtigung für ein Fachhochschulstudium erworben. 50 erreichten zusätzlich den Abschluss „Staatlich geprüfter kaufmännischer Assistent für Organisation und Officemanagement“.

Oberstudiendirektor Fred Mildenberger gratulierte den Absolventen zu ihren hochwertigen Abschlüssen. Den anwesenden Eltern sprach er seinen Dank aus für die unermüdliche Unterstützung ihrer Kinder auf deren langem Bildungsweg. In seiner Begrüßungsrede thematisierte er den „Wahn vom effizienten Leben“. Zu den wirkungsvollsten Werkzeugen für eine Selbstoptimierung zählt das Smartphone. Eine Vielzahl von Apps bieten hierzu eine perfekte Plattform. Sport-Apps führt Mildenberger weiter aus, zeigten neben der Laufgeschwindigkeit und dem Kalorienverbrauch noch viele weitere Details rund um die sportliche Betätigung. „Hierdurch spart der moderne Mensch immer mehr Zeit – und hat trotzdem immer weniger davon“ mahnt der Schulleiter in seiner Rede. Abschließend verwies er auf einen neuen Trend aus Norwegen, der zeigt, dass es auch anders geht. „Slow living“ beschreibt die neue Lust an der Langsamkeit den immer mehr Deutsche für sich wiederentdecken.

Mit einem Musikbeitrag aus dem Musical „Phantom der Oper“ leitete Oberstudienrätin Natalia Schinhofen am Klavier zur Ansprache ihres Kollegen Claudius Nagel über.

Im Mittelpunkt seiner Abschlussrede stand der kontinuierliche Wandel, den die heutige Gesellschaft und somit auch die Absolventen mit einer enormen Dynamik erfahren. Vor zehn Jahren erst, sei das erste Smartphone von Apple auf den Markt gekommen und für viele Schüler bereits zur Selbstverständlichkeit geworden, stellte Oberstudienrat Nagel fest. Somit beeinflusste das Smartphone beide Redner in ihren Ausführungen. Neben kritischen Aspekten warb Nagel dafür „den Wandel nicht als Gefahr, sondern als Chance zur Gestaltung positiver Veränderungen zu begreifen“. Selbstfahrende Autos, Videotelefonate ans andere Ende der Welt und Spenderorgane mittels 3D-Drucker belegten beispielhaft, dass den Absolventen in ihrem neuen Lebensabschnitt „eine spannende Zeit mit teils revolutionären Veränderungen bevorsteht.“

Herr Achim Dreher, Vorsitzender des Fördervereins der Berufsbildenden Schule Wirtschaft, überreichte im Anschluss Buchgutscheine für besondere Leistungen an Hannah Gerharz (HBF O 15b), Lena Ruppenthal (nicht im Bild) und Stefan Juchem (beide HBF O 15c). Den Buchgutschein für hervorragende Leistungen in der Berufsoberschule I erhielt Domenik Forster.

Schulleiter Mildenberger dankte den mitwirkenden der Abschlussfeier und händigte im Anschluss mit den Klassenlehrern Marc-Steffen Risch, Claudius Nagel, Reiner Stablo und Armin Emmerich die begehrten Zeugnisse aus. Natalia Schinhofen verabschiedete die Absolventen musikalisch mit dem emotionalen Titel „One moment in time“ von Whitney Houston.

Hinweis: Die vollständige Bildersammlung können Sie bis zum 31.07.2017 über diesen Link herunterladen.

Die Absolventen 2017 der höheren Berufsfachschule Organisation und Officemanagement:


HBF O 15 a (Herr Risch)
Joshua Adam, Kimberly Conradt, Matthias Heidrich, Anna Huhn, Kristin Karow, Sven Koch, Vladimir Kvas, Patricia Vetter, Wiktoria Weyland (Idar-Oberstein), Milena Fuchs, Sebastian Ulbrich (Hoppstädten-Weiersbach), Amalia Gaus, Stefanie Sontag (Birkenfeld), Lisa Kregul (Kirn), Qendresa Muqaku (Baumholder), Lena Ritthaler (Frauenberg), Lisa Tassone (Brücken), Chantal Veeck (Fischbach)

HBF O 15 b (Herr Nagel)
Kimberly Baum (Herborn), Hannah Gerharz (Bundenbach), Marian Göttel, Niklas Hahn, Manuela Herborn, Anthony Hess, Manuel Kirschner, Mark Sieben (Idar-Oberstein), Jasmina Hartmann (Bruchweiler), Nathalie Holmelin, Aaron Trappen (Hennweiler), Kevin Huth (Oberbrombach), Aaron Juchem (Gerach), Idris Lataev (Birkenfeld), Marius Laub (Fohren-Linden), Sansirai Märker (Sohren), Annika Renkel (Hettenrodt), Johanna Röpper (Sonnschied), Johanna Schäfer (Kirschweiler), Dennis Türker (Kirn)

HBF O 15 c (Herr Stablo)
Leonie Berg, Kemo Ceesay, Luca Heidrich, Florian Streiß (Idar-Oberstein), Kevin Clemens (Kempfeld), Julian Dreher (Kirschweiler), Maurice Fartak (Hochstetten-Dhaun), Verena Islamyar (Vollmersbach), Nando Jelacic (Oberhausen), Stefan Juchem, Anita Krivega (Herrstein), Gina-Marie Jung (Stipshausen), Ricardo Keller (Hoppstädten-Weiersbach), Regina Keppen, Maurice Kunz (Birkenfeld), Nico Kucharczyk, Marvin Nickweiler (Kirn), Manuel Minnich (Bärenbach), Lena Ruppenthal (Berschweiler), Regina Schulz, Milena Wiebe (Rhaunen), Hannah-Lea Veeck (Sien), Cholanat Waisanthiah (Abentheuer)
 

Berufsoberschule I Wirtschaft und Verwaltung:


BOS I 16 (Herr Emmerich)
Robin Doll (Bruchweiler), Domenik Forster, Jan Staiber (Idar-Oberstein), Daniel Frense (Hettenrodt), Anika Kohn (Frauenberg), Yuriy Preis (Birkenfeld), Laura Wenz (Kirn)
 

Buchpreise Förderverein:

BOS I 16: Domenik Forster
HBF O 15 b: Hannah Gerharz
HBF O 15 c: Lena Ruppenthal, Stefan Juchem