Berufsoberschule I

Fachrichtung Wirtschaft
Fachrichtung Technik

 

1. Zielsetzung

Die Berufsoberschule I führt zur Fachhochschulreife. Diese berechtigt zu einem Studium an einer Fachhochschule.
Der Bildungsgang dauert ein Schuljahr und wird in Vollzeitunterricht geführt.

 

2. Aufnahmevorraussetzungen

In die Berufsoberschule I kann aufgenommen werden, wer den qualifizierten Sekundarabschluss I hat und

  1. eine der jeweiligen Fachrichtung entsprechende mindestens zweijährige Berufsausbildung oder Ausbildung in einem Beamtenverhältnis erfolgreich absolviert hat oder
  2. eine der jeweiligen Fachrichtung entsprechende mindestens fünfjährige Berufstätigkeit ausgeübt hat.

Soweit während der Berufsausbildung oder der Berufstätigkeit die Pflicht zum Berufsschulbesuch bestand, ist zusätzlich der Abschluss der Berufsschule erforderlich.

 

3. Berechtigungen

Wer die Abschlussprüfung der Berufsoberschule I bestanden hat, erhält ein Zeugnis der Fachhochschulreife mit dem Vermerk: "Mit diesem Zeugnis wird die Fachhochschulreife verliehen. Entsprechend der Rahmenvereinbarung über die Fachoberschule - Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 16. Dezember 2004 – berechtigt dieses Zeugnis in allen Ländern der Bundesrepublik Deutschland zum Studium an Fachhochschulen".

 

4. Abschlussprüfung

Die Berufsoberschule I schließt mit einer Prüfung zur Erlangung der Fachhochschulreife ab. Die Prüfung gliedert sich in eine schriftliche und eine mündliche Prüfung. Die schriftliche Prüfung besteht aus je einer Aufsichtsarbeit in den Fächern Deutsch/Kommunikation, erste Fremdsprache, Mathematik und Betriebswirtschaft/Informationsverarbeitung.

 

5. Stundentafel

Die Stundentafel sieht folgende Unterrichtsfächer vor:

A. Pflichtfächer Wochenstunden
I. Kernfächer  
Deutsch/Kommunikation (K) 4
Englisch (K) 6
Mathematik (K) 6
Betriebswirtschaftslehre/Informationsverarbeitung (K) 6
Rechnungswesen (K) 3
II. Grundfächer  
Religion oder Ethik (G) 2
Sozialkunde (G) 2
Sport (G) 2
Biologie oder Chemie oder Physik (G) 2
   
B. Zusatzqualifikation  
Zweite Fremdsprache (G) 4

 

6. Bundesausbildungsförderungsgesetz

Bei der Kreisverwaltung Birkenfeld (Amt für Ausbildungsförderung) kann ggf. ein BAföG-Antrag gestellt werden.