Berufsfachschule II

Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung
Fachrichtung Gewerbe und Technik
Fachrichtung Ernährung und Hauswirtschaft / Sozialwesen
Fachrichtung Gesundheit und Pflege

 

1. Zielsetzung und Dauer

Die Berufsfachschule II verbindet berufsübergreifende Lerninhalte mit berufsbezogenen Projekten und fördert die berufliche Handlungskompetenz der Schülerinnen und Schüler durch Erfahrungs- und Lernsituationen, die den individuellen Lernprozess unterstützen.

Die Berufsfachschule II baut auf dem Abschluss der Berufsfachschule I mit qualifiziertem Ergebnis auf und führt in einjährigem Vollzeitunterricht zum qualifizierten Sekundarabschluss I.

 

2. Aufnahmevorraussetzungen

In die Berufsfachschule II kann aufgenommen werden, wer

  • in allen Praxismodulen der Berufsfachschule I mindestens ausreichende Leistungen,
  • in der Dokumentation der Leistungen in den berufsübergreifenden Fächern der Berufsfachschule I einen Notendurchschnitt von mindestens 3,0
  • und in wenigstens zwei der Fächer Deutsch/Kommunikation, Fremdsprache und Mathematik mindestens die Note befriedigend hat.

Der schriftliche Aufnahmeantrag sollte bis zum 1. März bei der Berufsbildenden Schule eingegangen sein.

 

3. Abschlusszeugnis

Schülerinnen und Schüler, die die Berufsfachschule II erfolgreich abgeschlossen haben, erhalten ein Abschlusszeugnis mit dem Vermerk::

„Dieses Abschlusszeugnis verleiht den qualifizierten Sekundarabschluss I.“

 

4. Stundentafel

Die Stundentafel sieht folgende Unterrichtsfächer vor:

A. Pflichtfächer Wochenstunden
I. Kernfächer  
Deutsch/Kommunikation (K) 4
Englisch (K) 4
Mathematik (K) 4
Berufsbezogener Unterricht in der Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung (K) 7
II. Grundfächer  
Religion oder Ethik (G) 2
Sozialkunde (G) 3
Gesundheitserziehung/Sport (G) 2
   
B. Wahlpflichtfächer 2
Berufsbezogenes Fach (2)
Biologie, Chemie oder Physik (2)
2. Fremdsprache (2)
Informationsverarbeitung (2)
   
C. Förderunterricht oder zusatzqualifizierender Unterricht 3