Schüler der BBS Idar-Oberstein absolvieren Auslandspraktika

Marja-Lena Schmitt, Ines Bernard, Ivan Gräber, Jasmin Schneiß, Leah Kammerer, Susen Nancy Neuheuser, Feven Bereket, Victoria Koch, Edgar Luft, Alina Mchitarjan mit der Englischlehrerin Rosemarie Schneider-Pillny in London.

Alex Heinrich, Alessa Neeß, Natascha Neeß, Justus Poli, Maxima Smela, Richard Mejia, Eugen Wagner mit ihrem Fachlehrer Achim Feistel in Tschechien.

Zum Schuljahresende konnten erneut insgesamt 18 Schüler der Berufsbildenden Schule Idar-Oberstein, Harald-Fissler-Schule die Chance wahrnehmen, ein zweiwöchiges Auslandspraktikum in London oder in Tschechien durchzuführen.

Elf Schüler wurden in London von der Vermittlungsagentur ADC College nach Sprachtests und Lebenslaufangaben in Unternehmen und Gastfamilien vermittelt. Die anderen sieben verbrachten in Tschechien den Aufenthalt in einer Schulwohnung und in von der aufnehmenden Schule vermittelten Betrieben und Verwaltungen.

Die Praktika werden aus dem Erasmus+ Programm der EU finanziert und fördern sowohl den interkulturellen wie auch den fachlichen Horizont der Schüler. Fast alle gaben in der anschließenden Auswertung eine sehr positive Bewertung ab und betonten auch den Wert eines gestiegenen Selbstbewusstseins und einer gewachsenen Selbstständigkeit.

In vielerlei Hinsicht mussten sie sich selbst organisieren, versorgen, im Team arbeiten und leben sowie die Freizeit gestalten.

„Diese Kompetenzen können von einer Schule normalerweise nicht in dieser Form gefördert werden“, betonte Projektkoordinator Michael Pelke, „und man kann den Teilnehmern nach den wenigen Wochen oft einen kleinen Sprung in der Persönlichkeitsentwicklung ansehen“.

Die immer auftretenden (zum Glück kleinen) Widrigkeiten wurden von Begleitern und Betreuern sowie von den aufnehmenden Einrichtungen recht schnell geregelt. Besonderer Dank gilt dabei den betreuenden Deutschlehrerinnen der Partnerschule in Pribram, mit der der Praktikantenaustausch seit zehn Jahren in überzeugender Weise abläuft sowie Oberstudienrätin Rosemarie Schneider-Pillny und Fachpraxislehrer Achim Feistel, welche die Schüler ins Ausland begleitet und vor Ort unterstützt haben.