Learning business by doing business

Unternehmensplanspiel: Schüler kämpfen um Marktanteile und Gewinne

Die Wirtschaftsschüler des beruflichen Gymnasiums der Berufsbildenden Schule Idar-Oberstein, Harald-Fissler-Schule übernahmen für zwei Wochen mehrere konkurrierende Unternehmen. Im Rahmen eines Unternehmensplanspiels mussten die Akteure planen, kalkulieren, Entscheidungen treffen und ihre Ergebnisse vertreten.

Das Unternehmensplanspiel TOPSIM wird unter dem Motto „Management-Lernen“ regelmäßig mit den angehenden Abiturienten durchgeführt. Aufgrund des fächerübergreifenden Charakters, lernen die Schüler auf praxisnahe Weise unternehmerische Entscheidungen zu treffen. Selbständig wurden Preise kalkuliert, Absatzmengen festgelegt, Werkstoffe beschafft und über anstehende Investitionen entschieden.

Die Mitspieler bereiteten nach jeder Spielperiode eine sogenannte Hauptversammlung vor. Hier berichteten sie den „Aktionären“ über das abgelaufene Geschäftsjahr. Dabei galt es die getroffenen Entscheidungen zu rechtfertigen.

Die teilnehmenden Schüler beurteilten das Planspiel mehrheitlich als interessanten Einblick in die komplexen Strukturen des Managements. Sie hatten die Gelegenheit ihr betriebswirtschaftliches Wissen in realitätsnahen Situationen umzusetzen und die Konsequenzen des eigenen Handelns direkt mitzuerleben.