Kalabrische Küche an der BBS Idar-Oberstein

Rote Zwiebeln und saure Zitronen

Mario Passanante und Rosemarie Kleinhans-Stumm unternahmen, im Rahmen eines Erasmus-Projektes, eine Reise nach Italien, genauer gesagt, nach Kalabrien, in die Stadt Tropea. Neben Stadtbesichtigungen und Schulbesuchen lernten sie auch die kalabrische Küche in einem Kochkurs näher kennen. So entwickelten beide die Idee ein Kochprojekt zum Thema „Kalabrische Küche an der BBS Idar-Oberstein“ zu gestalten. Eingeladen waren Kollegen beider Abteilungen, Technik und Wirtschaft.

Die beiden Lehrkräfte eröffneten den Nachmittag mit Erzählungen rund um ihre Italien-Reise, dazu reichten sie leckere Antipasti. Danach wurde Tiramisu im Rahmen eines Show-Cookings hergestellt. Alle anwesenden Lehrkräfte stellten in Zweier-Gruppen jeweils ein Gericht der vielfältigen Speisekarte her. Melanzane, Lachs auf Lauch, Pasta mit Nduja, Crêpes mit Spinat, ein Fenchel-Auflauf sowie Zitronenrisotto standen auf dem Speiseplan. Panna Cotta und Tiramisu rundeten mit einem Espresso das Menü ab. Eines der schmackhaften Highlights war allerdings die von Rosemarie Kleinhans-Stumm selbst gebackene Zitronentorte aus echten kalabrischen Zitronen.

Nach einem gemeinsamen Abendessen und vielen guten Gesprächen, zog man ein sehr positives Fazit. Das gemeinsame Kochen, was in Italien häufig üblich ist, bot beiden Abteilungen die Möglichkeit und die Zeit zum Kontaktaustausch, zum Kennenlernen und zu einem guten italienischen Essen. „La dolce vita“ an der BBS – ein Projekt, das der Wiederholung bedarf.