“Ich habe alles gesagt” - Eindrucksvolle Abiturfeier des Beruflichen Gymnasiums der BBS Idar-Oberstein, Harald-Fissler-Schule

Der gesamte Abiturjahrgang 2018

Die Absolventen der Klasse BGY WG15a

Die Absolventen der Klasse BGY TG15a

Die Absolventen der Klasse BGY WG15b

Die Absolventen der Klasse BGY TG15b

Die Absolventen der Klasse BGY WG15c

Die gut besuchte Abiturfeier des Beruflichen Gymnasiums der BBS Idar-Oberstein, Harald-Fissler-Schule eröffnete Schulleiter Gerd Zimmermann in der Göttenbach-Aula mit einer herzlichen Gratulation an die zahlreichen Abiturienten. Dabei hob er hervor, dass der Anlass zugleich die erste gemeinsame Abiturfeier der ehemals getrennten Gymnasien Wirtschaft und Technik sei. Auch sei es das letzte Mal, dass Abiturienten im Klassenverband verabschiedet würden, da in Zukunft das Kurssystem das Berufliche Gymnasium prägen würde. Die Absolventen hätten in den vergangenen drei Jahren neben selbstständigem Arbeiten auch Teamfähigkeit und soziale Kompetenzen erworben, eine sehr gute Basis für die bevorstehende Berufsausbildung. Er dankte Eltern und Pädagogen für die private und unterrichtliche Förderung der ehemaligen Schüler. “Mit dem Erreichen des Abiturs stehen alle beruflichen Möglichkeiten offen”, resümierte Gerd Zimmermann.

Im weiteren Verlauf gratulierten Oberstudienrätin Jessica Strack und Oberstufenkoordinatorin Melanie Groberg den Absolventen. “Ich habe alles gesagt” - mit diesen Worten beschrieb Jessica Strack eindrucksvoll ihren momentanen Gefühlszustand und drückte ihre Freude darüber aus, dass fast alle Absolventen das große Ziel, das Abitur, erreicht haben. Das Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife zertifiziere Kenntnisse verschiedenster Arten, angelerntes wie angewandtes Wissen. Die Entscheidung, wie die Abiturienten damit später im beruflichen und privaten Kontext umgingen, stünde noch aus. “Bleibt weiterhin so nett, so gerade heraus, so ihr selbst, das ist mein Wunsch an euch - und drückt damit der Welt euren persönlichen Stempel auf.”

Melanie Groberg erinnerte daran, dass viele Menschen - Lehrer, Eltern Mitschüler - daran beteiligt waren, die Absolventen mit Kompetenzen auszustatten, welche auf dem weiteren beruflichen Weg hilfreich seien. “Dabei war es meinen Kollegen und mir wichtig, euch in eurer Individualität wahrzunehmen und zu bestärken.” Gerade die individuellen Unterschiede machten die gemeinsame Arbeit in der gleichen Umgebung spannend und bereicherten den Unterricht. Dabei sei die gemeinsame Zeit von gegenseitigem Vertrauen und Wertschätzung geprägt gewesen. Sie sei stolz darauf, bei einem guten Start in die berufliche Zukunft behilflich gewesen zu sein.

Die feierliche Verleihung der Abiturzeugnisse übernahmen die Kursleiter der fünf Gymnasialklassen Dr. Klaus Fuhs, Melanie Groberg, Uwe Meier, Karl-Heinz Schneider und Hans-Jürgen Rohnke. Die abwechslungsreiche musikalische Begleitung wurde von den Lehrerkollegen Martin Hahnefeld, Natalia Schinhofen, Alexander Herkner und der Schülerin Leonie Völker stimmungsvoll eingesetzt. Dabei erhielten die Interpreten mit Liedern von Reinhard Mey und Udo Lindenberg viel Applaus.

Am Ende der Veranstaltung erinnerten die Abiturienten Christopher Reinsch und Philipp Wild an die hinter ihnen liegenden prägenden drei Schuljahre. Auch wenn man bisweilen den Bildungsgang abbrechen, alles aufgeben wollte - das Durchhalten habe sich gelohnt und das Berufliche Gymnasium sei in seiner Vielfalt doch Heimat geworden. Abschließend bedankten sich die Absolventen bei Eltern, Mitschülern und Lehrern für die gute Unterstützung, denn Mut und Zuversicht hätten viele in all den Jahren zuweilen gebraucht.


Auszeichnungen für besondere Leistungen:
Im Namen des Landessportbundes wurde Joel Lorenz für seine besonderen sportlichen Leistungen mit der Pierre-de-Coubertin-Medaille ausgezeichnet.
Der Preis der Gesellschaft Deutscher Chemiker ging an Niklas Wichter.
Den ersten Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft erhielten Kristian Köbrich, Christopher Reinsch, Evelin Felinger und Fabian Seiß.
Die Preise der Fördervereine der Berufsbildenden Schule für besonderes Engagement für die Schulgemeinschaft gingen an Moritz Kunz, Philipp Wild und Pia Mareike Lersch.
Im Auftrag des Ministeriums für Bildung Rheinland-Pfalz für vorbildlichen Einsatz für die Schulgemeinschaft wurden Charlotte Merten und Amanda Pieczynski ein Buchpreis übergeben.
Den Preis der Deutschen Mathematikervereinigung für herausragende Leistungen im Fach Mathematik erhielt Levi Grote.
Den Preis des Verbandes Deutscher Ingenieure (VDI) erhielt Chiara Aileen Conradt.


Die Abiturienten:

BGY WG15A
Alena Adam; André Bauerfeind; Vivien-Celine Böhmer; Dominik Freimuth; Christian Fuchs; Dominik Gerhardt; Yannik Horbach; Michéle Mittnacht; Wolfgang Oberst; Elisa Pries; Lee Ann Ruppenthal; Thomas Aaro Werking; Daniel Wolf; Bibiana Sophie Zerfaß.

BGY WG15B
Lukas Adam; Muhammed Akcan; Ruslan Bajtemaev; Melissa Bauer; Ömer-Can Dikkule; Alisa Dubovski; Leon Stephan Fey; Sabrina Fuchs; Michelle Görg; Carol-Ann Hannig; Thorben Heß; Jonas Juchem; Aaron Klos; Joel Lorenz; Alena Merker; Tim Oberländer; Dennis Pabst; Sina Marie Schuff.

BGY WG15C
Alina Backes; Hajrie Meliza Cenaj; Amay Choksi; Isabell Diehm; Evelin Felinger; Jona Frosch; Manuel Heitkamp; Kristina Kerber; Lea Krieger; Pia Mareike Lersch; Charlotte Merten; Maurice Petry; Riccarda Raßweiler; Jannik Römer; Helen Scheurer; Fabian Seiß.

BGY TG15A
Jona Bennoit; Robin Engel; Antonia Geibel; Levi Grote; Christopher Keller; Kristian Köbrich; Nadine Köhler; Moritz Kunz; Amanda Pieczynski; Florian Preßmann; David Rosner; Philipp Sagawe; Selina Schaaf; Hendrik Stolz.

BGY TG15B
Chiara Aileen Conradt; Jasmin Erzberger; Niklas Fiedler; Elias Jank; Noah Kaiser; Nico Kunz; Tobias Paulus; Christopher Reinsch; Johannes Schardt; Alisa Schulz; Sarah Skodlerak; Leon Welsch; Martina Wendel; Niklas Wichter; Janine Wiebe; Philipp Wild; Lara Wittbrodt.