Europäische Kultur entdecken: BBS Idar-Oberstein mit Erasmus+ auf Kreta

Zehn Schüler der Berufsbildenden Schule Idar-Oberstein, Harald-Fissler-Schule nahmen im Oktober auf Kreta engagiert und erfolgreich an der Weiterführung des Erasmus+ Projektes „Four shades of literacy“ teil. Gemeinsam mit Schülerteams des Lyceé Follereau (FR), der OAP Příbram (CZ) und der gastgebenden Schule 2nd Vocational High School of Heraklion bestritten sie dieses Mal eine aktive Projektwoche rund um das Thema „Kultur“.

Im Zentrum des dritten Arbeitstreffens des von der EU finanzierten Erasmus+ Projektes zur Förderung der Lese- und Schreibkompetenz standen zahlreiche interkulturelle und kooperative Workshops, in denen sich die Schüler des Beruflichen Gymnasiums (v. l. n. r. Niklas Pflüger, Michael Muradov, Dennis Röder, Raphael Stephan, Corey McDaniel, Marie Zdesic, Vanessa Hein, Marina Ditz, Viktoria Eichhorn, Richard Liske) in internationalen Teams zu kulturellen Aspekten austauschten, ihre im Vorfeld geleisteten Arbeitsergebnisse präsentierten und die bereits geknüpften Freundschaften vertieften.

Neben der intensiven Arbeit am Projekt hatten die Schüler und ihre begleitenden Lehrpersonen Ann-Kathrin Tomilson, Katharina Feifel und Jens Krass bei der gemeinsamen Erkundung der Stadt Heraklion, dem Besuch der Insel Spinalonga und der Hafenstadt Rethymno und nicht zuletzt der Besichtigung des mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel ausgezeichneten Palastes von Knossos die Gelegenheit, europäische Kultur zu erleben. Das über einen Zeitraum von zwei Jahren angelegte Projekt „Four shades of literacy“, in dessen Rahmen die Schüler und Lehrer auch intensiv mit dem europäischen Schulnetzwerk eTwinning arbeiten, findet im nächsten Jahr in Tschechien seinen Abschluss.