Aktive Europaschule

In Idar-Oberstein spielte auch das Wetter mit, als der Stadtrundgang mit Projektkoordinator Michael Pelke und mit den begleitenden deutschen Schülern stattfand.

Die Abreise der Gruppe mit ihrer Lehrerin Anne Bäumker nach Dublin

Gleich zweifach war die Berufsbildende Schule Idar-Oberstein, Harald-Fissler-Schule im europäischen Bildungsprogramm Erasmus + aktiv. In den neu eingeführten Winterferien traten zehn Schüler aus der Höheren Berufsfachschule und aus dem Dualen System (Industrie- und Bürokaufleute) ihre zweiwöchigen Auslandspraktika in Dublin an. In Dublin konnte die BBS Idar-Oberstein, Harald-Fissler-Schule zum zweiten Mal wieder zehn Schüler und Auszubildende (Alijeva Suchra, Angelina Cammalleri, Jonathan Genson, Laura Stumm, Robin Göttel, Helena Renner, Robin-Alicia Heinen, Marvin Schlarb, Justin Jeske und Marja-Lena Schmitt ) in Irlands Hauptstadt Dublin mit Hilfe der englischen Organisation ADC bei verschiedenen Firmen und Betrieben unterbringen. Die Jugendlichen lebten während ihres Aufenthalts in irischen Gastfamilien. Rechtzeitig zum Karneval war die Gruppe aus Dublin zurück. Begleitet wurden alle Praktikanten von Studienrätin Anne Bäumker, die auch die überwiegend positive Resonanz seitens der Teilnehmer bestätigte.

Zeitgleich nahmen an dem seit zehn Jahren existierenden Austausch von Praktikanten mit der Partnerschule in Pribram (CZ ) diesmal Adéla Kadlecová, Jana Dandová im Globus Handelshof, Roman Vršecký im Globus Baumarkt, Darina Vengrínová im SB Möbelhaus BOSS, Denisa Gahlerova bei Autoteile Jacobs, Lucie Krejčová bei der Barmer, Ondřej Škudrna im Finanzamt, Anna Mikešová im Edelsteinmuseum, David Pammer in der Buchhandlung Carl Schmidt &Co und Lukas Kubik im Reform- und Sanitätshaus Gillmann, teil. Begleitet wurden die tschechischen Schüler von ihrer Lehrerin Vladka Klasnová. Dabei wurden sie von Schülern der Höheren Berufsfachschule Organisation und Office-Management unterstützt, die sich auch viel in ihrer Freizeit mit den tschechischen Praktikanten beschäftigten und ihnen Idar-Oberstein zeigten. Ein Teil von ihnen wird nämlich im Mai zum Gegenbesuch ins Praktikum nach Pribram starten. Erfreulich war auch, dass sich ehemalige deutsche Teilnehmer in der Jugendherberge einfanden, um ihre tschechischen Bekannten zu begrüßen.